Internet in ländlichen Gebieten

Internet: Kinderleicht auch im ländlichen Raum

Viele Weingüter haben ihre Büroräume naturgemäß im ländlichen Raum und leider ist dort das stationäre Internet in Form von DSL und Glasfaser nicht immer flächendeckend ausgebaut. Aus diesem Grund wird ab und an auch ein Umstieg auf die Cloud wie in Sachen Winestro vor sich her geschoben und auf die Glasfaser-Anbieter gewartet, die aber in vielen Teilen nur langsam voran kommen. Das muss aber kein Grund sein die Digitalisierung des Betriebs aufzuschieben! In diesem Artikel zeigen wir Dir, was es für Alternativen gibt und welche Anforderungen eine Software wie Winestro.Cloud hat.

 

Ein kleiner Disclaimer: Wir haben keine Partnerschaften mit den hier genannten Unternehmen und wir erhalten keine Provisionen. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen einfach weil wir das sinnvoll finden. Die Recherche ist auf dem Stand vom 04.07.2022 alle Angaben ohne Gewähr. Sollte etwas fehlen oder nicht mehr stimmen schreibe uns an info@winestro.cloud. Alle Angaben sind freibleibend, nicht abschließend und es gibt keine Verbindung zwischen der Winestro.Cloud GmbH & Co. KG und den genannten unternehmen.

 

Grundvoraussetzung

Um Winestro.Cloud zu nutzen braucht es keine großen Internetkapazitäten. Grundsätzlich reicht ein Internetanschluss mit mindestens 2 Mbit, damit ein_e Einelne_r Nutzer_In problemlos mit dem Programm arbeiten kann. Damit das Arbeiten flüssig läuft, raten wir zu mindestens 5 Mbit. Bei mehreren Personen solltest Du das entsprechend hochrechnen. Insgesamt sind das aber keine großen Anforderungen. Hier reicht eigentlich jeder noch so langsame DSL-Anschluss mit 25 Mbit dicke aus. Wenn es aber keinen bei Dir gibt, gibt es folgende spannende Alternativen für Dich, die einen neuen Anschluss überbrücken oder ihn sogar ersetzen können. Manche sind auch als Ausfallsicherung sehr interessant:

 

"Internet aus der Steckdose": LTE Router

LTE-Router sind quasi kleine Mobiltelefone, die einfach aus dem Mobilfunk-Netz ein WLAN aufspannen. Sie sind echte Alternativen für einen DSL-Anschluss und verhalten sich auch so - mit unbegrenztem Volumen und oft auch schnellen Download-Raten um die 50Mbit (also sehr ausreichend, dass locker 3 Personen mit Winestro.Cloud arbeiten können und noch jemand Musik streamt und ein HD-Video parallel schaut :).

Du bekommst den Router, stellst ihn in Deinem Büro auf und kannst sofort loslegen. Ein Techniker-Einsatz oder eine Freischaltung ist meistens nicht erforderlich und somit sind die Geräte idR. binnen 3 Tagen nach Bestellung einsatzbereit. (Das eignet sich auch super für die Vinothek im Abseits und kann dazu auch mitgenommen werden, zum Beispiel wenn Du im Urlaub bist). Damit sind diese Varianten eine echte Alternative zum festen Anschluss. Ein 4G Router ist meistens schon ausreichend, aber gerade wenn schon 5G in Deinem Bereich verfügbar ist ist das so schnell wie Glasfaser.

Echte Flatrates haben keine Beschränkung - bei Volumenflatrates ist das Volumen auf einige GB beschränkt. Hier solltest Du mit Updates für Deine Systeme mindestens 100GB einplanen. Folgende Firmen bieten das an - zu jeder Firma haben wir Dir auch die Prüfung der Netzabdeckung angefügt. Es sollte 4g in Gebäuden Deinem Areal verfügbar sein, damit sich das für Dich lohnt.

 

Das Handy als Hotspot

Auch für das Handy gibt es schon echte Flatrates. Da die meisten Handys auch über eine Hotspot-Funktion verfügen, kann das eigene Handy auch problemlos als Hotspot genutzt werden. Mittlerweile gibt es auch echte Flatrates für Smartphones, die die Fähigkeiten des LTE-Routers mit der Flexibilität eines Smartphones kombinieren. Da die meisten Menschen sowieso einen Handy-Vertrag haben, bietet sich hier echtes Einsparpotential Das eignet sich besonders dann, wenn Du alleine im Office arbeitest oder immer anwesend bist, wenn dort gearbeitet wird.

 

Das Internet im Haus verteilen

Gerade in abgelegenen Gebieten ist es wichtig, dass das Netz über den gesamten Hof verteilt wird. Je nach Konfiguration Eures Strom-Netzes, ist Power-LAN eine echte Alternative zum Kabelziehen. Hierbei wird einfach ein Modul in die Steckdose gesteckt, mit dem LTE-Router aus Option 1 verbunden und dann können weitere Stecker im Haus angebracht werden (so lange alle auf einer Phase liegen - ansonsten sprecht Euren Elektriker auf einen Phasenkoppler an). Es gibt auch WLAN-Fähige Stecker, die ein weiteres WLAN am Einsteckort aufspannen. So kann das LTE-Modul im Büro stehen und der Keller wird ohne Kabel einfach mit WLAN versorgt. Eine spannende Technik auch für Betriebe mit DSL- oder Glasfaser-Anschluss, die keine Kabel ziehen möchten. (Beispiel-Adapter)

 

Grenzen des mobilen Internets

Für einen normalen Haushalt mit angeschlossenem Büro sind die o.g. Produkte alle erfahrungsgemäß ausreichend, solange die Netzabdeckung am Aufstell-Ort ausreichend ist. Ist der Betrieb sehr weit abgelegen, kann die Box auch unter das Dach gesetzt und mit Power-Lan dann ins Büro "verlängert" werden. Das schöne daran ist, dass das fast jede_r selbst machen kann und man dafür eigentlich selten einen Profi braucht. Für den normalen Büro- und Hausgebrauch ist das oben genannte aber immer mehr als ausreichend.

Für große Gästehäuser oder mehr als 3-4 parallel nutzende Personen würden wir aber weiterhin zu einem festen Anschluss mit deutlich mehr Bandbreite und einer besseren IT-Infrastruktur raten. Hier sind meistens die Internetanbindungen per LTE nicht schnell genug. Außerdem ist es sehr sinnvoll einmal das Netz auf seine Geschwindikeit zu testen: Jeder kennt personen, die einen LTE-Vertrag in einem entsprechenden Netz haben - da lohnt es sich einfach rum zu fragen und mit einem entsprechenden Handy vor Bestellung die Balken einmal zu testen / einen Speedtest darauf laufen zu lassen um ein Gefühl zu bekommen.

Du hast noch Fragen? Gerne unterstützen wir Dich so gut es geht. Schreibe einfach an info@winestro.cloud.

 

Christian Herres hat lange als Berater für Technologie-Firmen und Weingüter an der Mittelmosel gearbeitet und einen Abschluss in Informatik. Sein Feld sind Schnittstellen, Marketing, Webshop-Systeme und mobile Geräte.
Klingt unser Konzept interessant für Sie? Dann testen Sie uns hier kostenlos und unverbindlich!