Kunden-Touren optimal planen und erfolgreich durchführen

Die Kunden-Tour ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit direktvermarktender Winzer. Der persönliche Kontakt zum Kunden vor Ort ist unersetzbar. Daher sollte eine Tour nicht nur dazu genutzt werden, dem Kunden Wein ohne teure Portokosten zu liefern, sondern auch um persönliche Kontakte zu intensivieren und auch - idealerweise – neue aufzubauen. Wir von Weinbau-online.de haben Ihnen ein paar Ideen unserer Kunden zusammegefasst, wie eine optimale Kunden-Tour aussehen könnte.

 

1. Touren rechtzeitig ankündigen

Touren rechtzeitig per Newsletter oder Briefanschreiben anzukündigen ist ein absolutes Muss und wird auch in der Regel von allen Weingütern eingehalten. Nutzen Sie dazu unser Selektions-Werkzeug und schreiben Sie gezielt alle Kunden um bestehende Stops an. Je nach Kundenstamm kann es sehr hilfreich sein, die Tour schon langfristig anzukündigen und in einer Art "Countdown" die Kunden direkt an der Tour zwei bis drei Mal anzuschreiben.
Haben Sie auch eine Facebook-Seite? Dann kündigen Sie auch Ihre Tour auf Facebook an und fordern Sie Ihre Kunden auf, diese Nachricht zu teilen oder zu liken. Dann sehen die Ankündigung auch Freunde von Ihren Kunden und diese wohnen oftmals in der Nähe -  eine gute Gelegenheit für die Neukunden-Akquise. Lesen Sie dazu auch unseren Blogeintrag zum Thema Facebook Seiten für Winzer.

 

2. Rabatte anbieten

Viele Weingüter bieten bei Touren ab einer gewissen Bestellmenge einen Rabatt an – das ist ein Klassiker. Was aber, wenn die Tour schon geplant ist, Sie aber noch etwas Platz im Lieferwagen haben?

  • Schreiben Sie die Kunden im Umkreis Ihrer Tour kurzfristig erneut an und bieten Sie einen Rabatt auch bei geringeren Bestellmengen an.  Erstellen Sie in Weinbau-online.de eine Selektion, die Ihnen die Kunden in einem PLZ Bereich ausgibt, die noch nicht Teil der Tourengruppe sind. Schreiben Sie diese danach mit einer personalisierten Mail an und bieten Sie einen besonderen Rabatt bei einer Bestellung innerhalb 1 Woche.
  • Sie besitzen einen Webshop von Weinbau-online.de? Dann schreiben Sie dem Kunden in der Mail einen persönlichen Gutscheincode, den er bei einer Webshop Bestellung eintragen kann. Solche direkten Ansprachen und Angebote haben in der Regel einen höheren Erfolg. (Mehr Tipps in Sachen Webshop finden Sie hier.)

 

3. Route optimieren lassen + Anfahrtsplan

Seit dem Update auf 5.0 bieten wir ab dem Power-Paket eine neue Routenoptimierung an. Sie können sich Touren mit bis zu 100 Stops direkt in Weinbau-online.de, ohne lästige Zwischenschritte, optimieren lassen. So sparen Sie Zeit, Kosten und schonen auch die Umwelt. Folgende Punkte werden dabei unterstützt:

  • Finden der optimalen Route
  • Angabe von Verweildauern
  • Angabe von Ruhe- und Fahrzeiten
  • Setzen von kalkulierter Startzeit und Tagesendzielen
  • Errechnung / Hinterlegung von erwarteten Ankunftszeiten
  • Automatische E-Mail Benachrichtigung über die erwartete Ankunftszeit beim Kunden

Aus jeder Tour können mit nur einem Klick Ladelisten erstellt werden. (Auch umgekehrt - Touren aus Ladelisten). Diese sind in der Reihenfolge der Stops sortiert und Sie erhalten gleich die entsprechende Packliste dazu. Mit nur einem Klick können Sie dann alle Rechnungen der Tour erstellen und auf Wunsch gleich ausdrucken und zusammen mit Ihrer Kontaktliste mitnehmen.

 

4. Kundennotizen direkt vor Ort erfassen

Tragen Sie Notizen nicht erst nach der Tour in Weinbau-online.de ein, sondern erledigen Sie das direkt vor Ort. Nutzen Sie dazu Weinbau-online.de auf einem Tablet mit mobilem Internet oder erstellen Sie einen Internetzugang für Ihren Laptop mit einem UMTS-Stick oder ganz einfach mit Ihrem Smartphone. So vergessen Sie keine wichtigen Informationen zum Kunden. Der Kunde bestellt direkt an der Tür weiteren Wein oder möchte seine Bestellung abändern? Auch hier können Sie auf dem Tablett den Auftrag direkt verarbeiten und so den Bestellprozess  schon im Weingut auslösen, während Sie noch unterwegs sind. 

 

5. Rechnungen vor Ort schreiben

Für viele Winzer ist die Masse an Rechnungen auf Touren ein Problem. Oft ändern sich im Nachhinein noch Bestellungen: Es kommen Weine hinzu, werden umgetauscht oder Bestellungen werden storniert. Vorgedruckte Rechnungen sind dann ein Graus.
Die Lösung: Ihr Laptop oder Tablet mit einem mobilen Druckler. Diese mobilen Drucker gibt es schon ab 220€. Sie können per Bluetooth angesteuert werden und mit Ihrem Laptop können Sie noch im Lieferwagen Ihre Belege frisch ausdrucken. Das spart der Umwelt Papier und Ihnen viel Vorbereitungszeit und Nerven. Oder warum überhaupt ausdrucken? Schicken Sie dem Kunden die Rechnung gleich per E-Mail direkt nach Abliefern der Ware.

 

6. Eindruck hinterlassen

Als Kunde freut man sich in der Regel auf eine Bestellung schon lange im Voraus: Machen Sie Ihrem Kunden das Auspacken daher zu einem Erlebnis - und nicht zu einer schnöden Warenannahme! Ein paar Gedanken dazu finden Sie in diesem Artikel.